Twt1iQPaeXk

In diesem Teil der Reihe geht es um zwei Tools, die dir helfen können tiefer in den Text der Bibel abzutauchen. Außerdem untersuchen wir 2. Johannes 9-11. Macht die Auslegung von Zeugen Jehovas Sinn, die fordert frühere Mitglieder, welche die Gemeinde verlassen haben, nicht einmal mehr zu grüßen?

Stell dir vor, du stehst an der Kasse bei ALDI und vor dir steht ein guter Freund von dir. Er wirkt jedoch extrem angespannt, und auch du selber bist nicht glücklich in der Situation. Ihr würdet ja gerne miteinander reden, aber dein Freund weicht deinen Blicken aus. Nicht einmal ein "Hallo" kommt über seine Lippen. "Wann soll denn sowas passieren", fragst du jetzt? Frühere Mitglieder von Zeugen Jehovas sind mit dieser Situation vertraut. Sobald man von Zeugen Jehovas "ausgeschlossen" wurde oder die Gemeinschaft öffentlich verlassen hat, gilt das Gebot, dass aktive Zeugen Jehovas dich nicht mehr grüßen, geschweige denn normalen, privaten Umgang mit pflegen dürfen.

Worauf gründet sich dieses Verhalten?

1. Ausgeschlossene Zeugen Jehovas - nicht grüßen?

Auf der Auslegung eines Bibeltextes. 2. Johannes 9-11. Dort steht in Vers 10:

Wenn also jemand zu euch kommt, der etwas anderes verkündet als diese Lehre, dann nehmt ihn nicht bei euch auf und heißt ihn nicht willkommen!

Die Leitung der Zeugen Jehovas legt diesen Text nun so aus, dass frühere Mitglieder, welche nun also eine andere Lehre vertreten nicht zuhause empfangen werden sollten (privater Umgang) und nicht einmal gegrüßt werden sollen.

Macht diese Auslegung aber Sinn? Wie kann ich selber prüfen, wie diese Bibelpassage zu verstehen ist? Um zu verstehen, was gemeint ist sollte man:

  1. Die Bibelpassage im Kontext lesen - also das ganze Kapitel.
    Dann frag dich:
    Worum geht es im Kapitel? An wen richtet sich die Aussage?
    Was ist mit "grüßen" gemeint?
    Um welche Lehre geht es im Vers? Geht es um eine beliebige Lehre? Oder eine bestimmte?
  2. Prüfen, wie andere Bibelübersetzungen den Text widergeben
    Hier für nutzen wir die Webseite: https://www.bibleserver.com/
  3. Prüfen, wie das Wort "grüßen" im Urtext verwendet wird
    Hierfür nutzen die Webseite: https://www.blueletterbible.org/

2. Tools für dein Bibelstudium

https://www.bibleserver.com/

Mithilfe dieser Seite kannst du Bibelverse in verschiedenen Übersetzungen vergleichen. Da jede Übersetzung eine bestimmte Übersetzungs-Philisophie verfolgt gibt es hier Unterschiede in z.B. Lesbarkeit & Treue zum Urtext. Wenn dir dann "Anomalien" auffallen, die du im Text der Bibel nicht direkt klären kannst, kann es manchmal helfen den Urtext der Bibel zu untersuchen.

Dazu hilft: https://www.blueletterbible.org/

Hier gibt es neben Interlinear-Übersetzungen auch Wörterbücher, Konkordanzen und kostenlose Bibelkommentare. Im Video zeige ich nur einen kleinen Teil der möglichen Funktionen. Das ganze versuche ich am Beispiel des griechischen Wortes "chairo" zu verdeutlichen. Je nach Übersetzung wird dies mit z.B. "sich freuen" oder "grüßen" widergegeben. Was genau gemeint ist, bestimmt der Kontext des:

  • Bibelverses
  • Kapitels
  • Buches
  • So wie z.B. der Kontext der damaligen Kultur 

Eine schlechte Auslegung des Textes führt, wie man im Video sieht, bei Zeugen Jehovas dazu, dass Sie buchstäblich frühere Mitglieder Ihrer Gemeinde nicht einmal mehr begrüßen.

Man sieht also, dass eine schlechte Arbeit am Bibeltext zu schmerzlichen Konsequenzen führen kann.

Daher mein Wunsch an dich: Eigne dir ein Arsenal an Möglichkeiten an, die Bibel selber und besser zu prüfen.